Blog

Feinreinigung bei Umbau im LRA Starnberg

Symbolbild Behörden-Reinigung

Beim Umbau im Landratsamt Starnberg sorgt die Baufeinreinigung durch G&M Team für einen reibungslosen Ablauf.

Landratsamt Starnberg
Das Landratsamt Starnberg ist nach der Sanierung technisch auf dem neusten Stand / Foto: © Boschfoto

Das Landratsamt Starnberg in der Strandbadstraße, erbaut im Jahre 1985, wurde einer Verjüngungskur unterzogen. Da bei der ursprünglichen Planung des Gebäudes der rasante Fortschritt der Technik bis in die heutige Zeit nicht vorhersehbar war, hat der Landkreis aktuell kräftig in die Infrastruktur der Behörde investiert.

Bereits in den 1990-Jahren wurde die Infrastruktur des Landratsamts in Starnberg an den damaligen neuesten Stand der Technik angepasst. Diese hatte inzwischen die Kapazitätsgrenzen erreicht. So waren aktuell beispielsweise die Einrichtung eines zweiten Serverraums sowie die Erneuerung der USV-Anlage zur Gewährleistung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung notwendig. Zudem wurden nun zwei zusätzlicher Informations- und Kommunikations-Verteilerräume installiert, die WLAN- Infrastruktur ausgebaut sowie die Blitzschutz- und Erdungsanlage saniert.

Um das Gebäude auf den neuesten energetischen Stand zu bringen, wurden zusätzlich alle vorhandenen Leuchten im Innen- wie Außenbereich durch LED-Technik ersetzt. Durch diese Maßnahmen können jährlich bis zu 296.000 kWh eingespart werden. Das Bundesumweltministerium unterstützte den Austausch unterstützte den Austausch mit einer Förderung von 30 % der Gesamtkosten.

Da diese sehr umfanganreichen Arbeiten während des laufenden Betriebs ausgeführt werden mussten, hat das Landratsamt uns mit der begleitenden Baureinigung des Gebäudes während der Maßnahmen betraut. Während der Sanierungsarbeiten, die sich über drei Jahre erstreckten, war es unsere Aufgabe dafür zu sorgen, dass Bürger und Mitarbeiter in der ca. 12.000 Quadratmeter großen Behörde so wenig wie möglich durch die Maßnahmen behindert werden und nicht im wahrsten Sinne des Wortes „im Dreck stehen“. Nach der Fertigstellung der einzelnen Bauabschnitte haben wir in einem Zeitraum von drei Jahren jeweils die Feinreinigung der Behörde vorgenommen. Dadurch war es möglich die Sanierungsarbeiten während des regulären Betriebs durchzuführen und die Einschränkungen für Mitarbeiter sowie Bürger so gering wie möglich zu halten.

Wir bedanken uns für die Beauftragung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.