Jüngst haben unsere Reinigungsprofis im Auftrag der Caritas die Grundreinigung eines Apartments im Münchner Stadtteil Untergiesing übernommen. Bei der Unterhaltsreinigung wird sorgfältig und fachgerecht grober wie feiner Schmutz von Bodenbelägen, Teppichen, Möbeln und allen weiteren Einrichtungsgegenständen entfernt. Ebenso werden Bodenbeläge in allen Räumen feucht gewischt und Griffspuren von Möbeln, Türen und Griffen entfernt. Sorgfältig werden außerdem die Küchen- und Sanitärräume gereinigt. Die Reinigung soll dabei nicht nur den äußeren Eindruck der Räumlichkeiten verbessern und für ein Wohlgefühl sorgen, sondern auch die Hygiene in den Räumen garantieren. Besonders bei den Sanitäranlagen und Küchenelementen ist eine gründliche und hygienische Reinigung unerlässlich.

Unsere Reinigungsprofis sind neben der Caritas auch regelmäßig für andere Wohlfahrtsverbänden und Gemeinden im Münchner Raum unterwegs. Zu unserem Kundenstamm gehören Organisationen wie die Johanniter, das Blaue Kreuz, die Diakonie und die Arbeiterwohlfahrt. Wir übernehmen für diese Kunden beispielsweise die Unterhaltsreinigung von Kindergärten, die Büroreinigung in den entsprechenden Verwaltungsräumlichkeiten sowie die Glasreinigung. Die Reinigung von Kindergärten ist auf Grund des Verschmutzungsgrads besonders anspruchsvoll. Bei der Unterhaltsreinigung der Kindergartenräumlichkeiten werden mit besonderer Sorgfalt auch Griffspuren an unzugänglichen Stellen an der Unterseite von Möbeln und Sanitäranlagen entfernt.

Zu unseren Aufgaben mit besonderem Augenmerk gehört auch die Kirchenreinigung. Mit unsere Unterhaltsreinigung tragen wir zum guten Eindruck der beiden Touristenattraktionen in den Münchner Innenstadtkirchen St. Peter und der Asam-Kirche durch unsere regelmäßige Reinigung bei. Aufgrund der besonderen Beschaffenheit der in den Kirchen verbauten Materialien wie Marmor und Holz ist bei der Reinigung besondere Sorgfalt angebracht, die unser geschultes Reinigungspersonal jederzeit walten lässt und somit zum Werterhalt der Barockkirchen in München beiträgt.

Bild: Pixabay